Der Endenergiebedarf in einem Energieausweis bezeichnet die Energiemenge eines Gebäudes und seiner Anlagentechnik und wird unter Standardklima und Standardnutzungsbedingungen errechnet.

Er bezeichnet die Energiemenge, die dem Gebäude bei standardisierten Bedingungen und unter Berücksichtigung von Energieverlusten zugeführt werden muss, damit eine standardisierte Innentemperatur, der Wärmewasserbedarf und die notwendige Lüftung sichergestellt werden können.

Zurück zur Lexikon-Übersicht